Saison 2018/19 Spielvorschau / allgemeine Infos

Text von Helmut Findelsberger,  Fotos von Dominik Findelsberger

Die ersten beiden Neuzugänge beim ESV zur Saison 2018/19: Goalie Fabian Birk kommt vom EHC Waldkraiburg und ESV-Eigengewächs Matthias Selmair ist vom ESC Dorfen zurück.    Fotos: DFI

Kommende Eishockeysaison wirft schon ihre Schatten

Gebensbacher Kader so gut wie komplett – ESV das fairste Team der Liga

Gebensbach Es gab wieder elektronische Post für die Bayerischen Eishockeyclubs. Darin teilte der Bayerische Eissportverband u.a. geänderte Zusammensetzungen der Ligen mit.

Die entscheidendste Veränderung gegenüber der ersten Einteilung von Anfang Juni ist für den ESV Gebensbach und den ESC Dorfen 1b, die beiden Bezirksligaclubs der Region, dass der EV Aich nun doch wieder der Bezirksliga Gr. 2 angehört. Die Moosburger Vorstädter hatten sich in der abgelaufenen Saison als Bayerischer Bezirksligameister sportlich für die Landesliga qualifiziert. Laut einer Pressemeldung haben die Verantwortlichen entschieden, „erneut in der Bezirksliga zu spielen“.

Als Gründe wurden neben der finanziellen Mehrbelastung vor allem die Verbandsstatuten angeführt. Die besagen, dass ein Verein, der in der Landesliga spielen will, mit einer U9 und einer U11 am Nachwuchsspielbetrieb teilnehmen muss und Nachwuchsarbeit betreibt der EVA so gut wie keine. Eine Kooperation mit dem EV Moosburg, durch die das Problem hätte behoben werden können, kam nicht zustande. Somit umfasst das Teilnehmerfeld der Bezirksliga Gr. 2 wenigstens neun Teams nachdem es letzte Saison noch 10 waren und die ins Gespräch gebrachte Eineinhalbfachrunde dürfte vom Tisch sein.

Vom BEV gab es noch eine sehr erfreuliche Meldung aus Gebensbacher Sicht. Der ESV war letzte Saison das fairste Team der Bezirksliga Gr. 2. Der BEV verlost seit einigen Jahren unter den fairsten Senioren- sowie Nachwuchsmannschaften jeweils einen Gutschein über 2500 Euro für Ausrüstungen. Der EV Moosburg gewann diesen bei den Senioren als fairstes Team der Bayernliga – auch nur ein kleiner Trost für den Abstieg in die Landesliga – und beim Nachwuchs ist die Schüler-SG Bad Kissingen/Haßfurt der glückliche Gewinner.

Der Kader des ESV ist inzwischen auch nahezu komplett. Wie letzte Saison ist er erneut zahlenmäßig nicht übermäßig groß, macht aber wieder einen sehr verlässlichen Eindruck. 19 Mann umfasst der Kader derzeit – 3 Torhüter, 6 Verteidiger und 10 Stürmer. Neu sind Torhüter Fabian Birk aus Waldkraiburg und Matthias Selmair, der Rückkehrer vom Bayernligisten Dorfen. Fabian Birk war oft genug das Problem für die ESV-Angreifer in den Duellen mit Waldkraiburg 1b – letzte Saison war der 30-jährige der Backup im Oberligateam der Löwen. Matthias Selmair durchlief sämtliche Gebensbach-Dorfener Nachwuchsteams und stürmte bereits von 2009 bis 2014 für den ESV in Landes- und Bezirksliga. Die imposante Bilanz des 27-jährigen aus diesen fünf Spielzeiten: 30 Tore und 39 Vorlagen in 42 Spielen.

Nicht mehr im Kader sind Verteidiger Thomas Laschütza, der seine Karriere beendet hat und Allrounder Florian Remm. Der Erdinger hat laut Abteilungsleiter Alexander Aigner „seit Ende der letzten Saison nichts mehr von sich hören lassen und auf Anfragen nicht reagiert“. Der erste Testspieltermin steht ebenfalls fest. Am 29. September geht es in Dorfen gegen den Ligakonkurrenten Ottobrunn. Mindestens drei weitere Vorbereitungsspiele sollen noch ausgetragen werden, ehe es Ende Oktober mit den Punktspielen losgeht.

Die neun Teams der Bezirksliga Gr. 2: ESV Gebensbach, ESC Dorfen 1b, EV Aich, EHC Bad Aibling 1b, EV Berchtesgaden, DEC Frillensee Inzell, Münchener EK, ERSC Ottobrunn, EHC Waldkraiburg 1b. Nicht mehr dabei ist Pfaffenhofen 1b nach dem Abstieg der Bayernligamannschaft in die Landesliga.